Mein Sohn kann Leben retten. Sie auch.

Haben Sie bereits von Stammzellenspenden gehört? In den Medien wird gelegentlich über schwerkranke Patienten berichtet, die durch Stammzellentherapie gerettet wurden oder dringend auf der Suche nach einem Spender sind. Leider finden Patienten, die außereuropäischer Herkunft sind, oft keinen geeigneten Spender. Das kommt vor allem, weil es einen großen Mangel an Spendern nordafrikanischer, zentralafrikanischer, türkischer oder gemischter Herkunft (z. B. belgisch-türkisch) gibt.

Sind Sie ausländischer oder gemischter Abstammung? Dann können Sie helfen. Indem Sie sich als Stammzellenspender registrieren, können Sie für ein variationsreicheres Stammzellenregister sorgen. So können wir mehr Patienten außereuropäischer Herkunft heilen.

Sind Sie ausländischer oder gemischter Abstammung? Dann retten auch Sie Leben. Werden Sie noch heute Stammzellenspender. 

Ja, ich möchte Leben retten!

Werden Sie Stammzellenspender

Samuel: Wenn du etwas Gutes für andere tun kannst, musst du keinen Augenblick zögern.

Azad: Es gibt so wenige Spender anderer Herkunft, und deshalb wenig Hilfe falls meine Familie krank wird.

Stammzellen - Wie und Warum

Warum werden mehr Spender ausländischer oder gemischter Herkunft gesucht?

Für Patienten nordafrikanischer, zentralafrikanischer, türkischer oder gemischter Herkunft, die Stammzellen benötigen, ist die Chance auf eine Übereinstimmung gegenwärtig sehr gering. Nur für 65 % der Patienten außereuropäischer Herkunft wird ein geeigneter Spender in der internationalen Datenbank gefunden, im Gegensatz zu 90 % für Patienten westeuropäischer Herkunft. Das hat unter anderem mit einem Mangel an Knochenmarkregistern in den betreffenden Ländern zu tun. Wenn mehr Menschen ausländischer oder gemischter Herkunft Stammzellenspender werden, können wir mehr Patienten helfen.

Was ist eine Stammzelle?

Stammzellen sind Körperzellen, die sich unbeschränkt teilen können und spezialisierte Zellen – rote Blutkörperchen, weiße Blutkörperchen und Blutplättchen – produzieren. Die Stammzellen befinden sich im Knochenmark. Seit kurzem gelingt es uns aber auch, diese dem Blut zu entnehmen. Sie sind unentbehrlich für die Behandlung von Krankheiten, insbesondere von Leukämie. Die transplantierten Stammzellen ersetzen das beschädigte Knochenmark des Patienten, sodass er genesen kann.

Wie erfolgt eine Stammzellenspende?

Wenn sich zeigt, dass Sie ein geeigneter Spender für einen bestimmten Patienten sind (und das ist noch Jahre nach Ihrer Anmeldung als Spender möglich), werden Sie angerufen, um Sie zu fragen, ob Sie immer noch zu einer Spende bereit sind. Wenn das so ist, entnehmen wir eine neue Blutprobe als zusätzliche Kontrolle. Wenn alles in Ordnung ist, vereinbaren wir einen Termin für die Spende.

Mindestens drei Wochen vor der Entnahme Ihrer Stammzellen führen wir eine umfassende medizinische Untersuchung durch. In den letzten fünf Tagen vor der Entnahme erhalten Sie jeden Tag zwei Spritzen mit Wachstumsfaktoren. Diese sorgen dafür, dass Ihre Stammzellen Ihrem Blut entnommen werden können. 

Die Spende selbst erfolgt in einem Krankenhaus. Wir entnehmen Blut über eine Ader, entnehmen die Stammzellen daraus und leiten das Blut über eine andere Ader in Ihren Körper zurück. Der gesamte Prozess ist schmerzlos und dauert ca. vier Stunden. Danach werden Ihre Stammzellen dem Patienten verabreicht.

Wann ist eine Stammzellentransplantation erforderlich?

Das Knochenmark von Kindern und Erwachsenen kann erkranken. Das ist beispielsweise bei Leukämie der Fall. Für diese Patienten ist eine Stammzellentransplantation oft ihre letzte Heilungschance, weil die Stammzellen das Knochenmark ersetzen, das durch Krebs oder Chemotherapie vernichtet wurde.

Erlaubt es meine Religion, Stammzellen zu spenden?

Stammzellenspenden sind im Islam, dem Buddhismus und vielen anderen häufig vorkommenden Religionen vollkommen erlaubt. Das Spenden von Stammzellen wird – wie das Spenden von Blut – von verschiedenen Imams sogar empfohlen. Sie finden dies eine sehr gute Form der Wohltätigkeit.

Retten auch Sie Leben.

Werden Sie Stammzellenspender